Herzlich Willkommen beim
Gospelchor Michelbach



Rückblick: Gospel meets Rock!
5. Juli 2014, 18 Uhr
GospelchorMichelbachJuli2014
Quelle: Haller Tagblatt



Gospel meets Rock!
5. Juli 2014, 18 Uhr
Schützenhaus Westheim

Gospel meets Rock - unter diesem Motto lädt der Gospelchor Michelbach ein zu einem musikalischen Sommerfest. Es findet am 5. Juli ab 18 Uhr auf dem Freizeitgelände des Schützenhauses Westheim statt. Mit von der Partie sind außerdem die Rockband Tough Stuff und die Jazzfunk-Formation Funk Skunk
Berührungsängste sind dem Gospelchor Michelbach fremd. So verlässt der Chor diesmal den Veranstaltungsort Kirche, um die Botschaft des Evangeliums in zwanglosem Rahmen zu verkünden und das musikalische Spektrum zu erweitern. Der 50-köpfige Chor unter musikalischer Leitung von Higi Fink und Roland Schuhmann hat sich in den 14 Jahren seines Bestehens ein umfangreiches Repertoire erarbeitet, das weit über die klassische Gospelmusik hinausgeht und Elemente von Blues, Soul und Pop enthält. Aus diesem Fundus singt der Chor, begleitet von seiner sechsköpfigen Band, alte und neue Lieblingslieder. 
Die fünfköpfige Instrumentalformation "Funk Skunk" besteht aus jungen Musikern des Evangelischen Schulzentrums Michelbach. Ihr Markenzeichen sind messerscharfe Bläser-Riffs. Die Rockband "Tough Stuff" mit Musikern aus dem Freundeskreis des Gospelchores covert Rock-Klassiker der 60er und 70er Jahre. Daneben können Fußballfans die WM-Viertelfinalspiele verfolgen. Die Bewirtung übernimmt Big Russel.
Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. 

Gospel meets Rock_Flyer A6

So finden Sie Gospel meets Rock!


Rückblick Konzert 15. Februar, 19 Uhr
Evang. Stadtkirche Gaildorf

Pasted Graphic

KonzertGaildorf2014

Rückblick Konzert 18. November 2012
Standing Ovations für den Gospelchor Michelbach

Wenn die Zuschauer aufspringen, mitsingen und mitklatschen, dann wissen die Sänger des Gospelchores Michelbach/Bilz, dass der Funke übergesprungen ist. Beim Konzert am 18. November 2012 war es so: Mit Standing Ovations und mehreren Zugaben endete das gut zweistündige Programm in der voll besetzten Kulturscheune der Freien Waldorfschule Schwäbisch Hall. Dabei spannte der Chor einen großen musikalischen Bogen und zeigte, wie vielseitig Gospelmusik ist.
Temperamentvolle Songs wechselten sich mit gefühlvollen Balladen ab. Der Chor unter Leitung von Hildegard Fink präsentierte mit viel Schwung bekannte Songs aus dem Film Sister Act und wagte sich auch an a capella-Versionen bekannter Gospels wie "Swing low". Sowohl alte Lieblingssongs des Chores als auch ganz neu erarbeitete Lieder wie "Pinks "Bridge of light" oder "Let me fly" waren zu hören. Dabei setzten die Solisten Irene Dinger, Steffi Müller, Rebecca Sammet und Gerd Dietz mit ihren Klangfarben unterschiedliche Akzente.
Begleitet wurde der Chor von seiner sechsköpfigen Band unter Leitung von Roland Schuhmann (Klavier) mit Matthias Egner (Keyboard), Thilo Koch (Saxophon), Martin Mauser (Bass), Nick Marten (Schlagzeug) und Karl-Heinz Marten (Percussion). In der Pause sorgte der Verein "HELP! Wir helfen" für die Verpflegung der Gäste. Mit dem Erlös unterstützt die Hilfsorganisation Menschen, die dringend Hilfe und ärztliche Behandlung benötigen.

GospelchorNov2012


Rückblick Konzert am 11. März 2012
FlyerCr2012Bilder...

Benefizkonzert zugunsten HELP!

"Lasst uns zusammenstehen, lasst uns die Welt verändern" -
Diese Textzeile eines Gospels war Programm und passte perfekt zum Motto des Benefizkonzerts, zu dem der Gospelchor Michelbach/Bilz und der Verein "HELP! Wir helfen" am Sonntag nach Crailsheim eingeladen hatten. In der geräumigen und voll besetzten Dreifaltigkeitskirche konnte der Chor mit seinen rund 50 Sängern einen beeindruckenden Klang entfalten und riss die Zuhörer zum Mitklatschen und schließlich zu Standing Ovations hin.

In dem rund zweistündigen Konzert schlug der Chor unter Leitung von Hildegard Fink einen großen Bogen von traditionellen Spirituals wie "Swing low, sweet chariot" bis zu modernen Interpretationen von Pinks "Bridge of Light" oder Leonard Cohens "Halleluja". Temperamentvolle Gospels wie "Beacon of Love" wechselten sich mit gefühlvollen Balladen ab, die - passend zur Passionszeit - die Themen Furcht, Zuversicht und Zuspruch behandelten.
Musikalische Akzente setzten auch die vier Solisten Gerd Dietz, Irene Dinger, Steffi Müller und Rebekka Sammet mit ihren ausdrucksstarken Stimmen. Begleitet wurde der Chor von seiner fünfköpfigen Band unter Leitung von Roland Schuhmann (Klavier) mit Matthias Egner (Keyboard), Martin Mauser (Bass), Nick Marten (Schlagzeug) und Karl-Heinz Marten (Percussion). Durch das Programm führte Rainer Hartmann.

Zwischen den Liedblöcken gab es Informationen über die Arbeit des Vereins "HELP! Wir helfen", der das Benefiz-Konzert initiiert hatte.
Der Erlös in Höhe von ?.. kommt zahlreichen Hilfsprojekten zugute, die HELP in Ländern der dritten Welt organisiert. Der Verein unterstützt Menschen in Not im In- und Ausland und gibt ihnen Hilfe und Chancen zur Selbsthilfe. Er springt projektbezogen dort ein, wo Menschen, vor allem Kinder, Jugendliche und Familien, gesundheitlich oder sozial in Not sind und keine ausreichende Hilfe - etwa durch staatliche Sozialsysteme - finden.
Weitere Informationen über die Arbeit des Vereins sind unter www.help-wirhelfen.de zu finden.



Rückblick
Help! Wir helfen! St. Markus, Schwäbisch Hall 27.03.2011
Bilder ..., Presse ...
IMG_7143-1

Jubiläums Konzert 14.11.2010
Bilder ..., Presse ...

10 Jahre Gospelchor Michelbach
(Bilder)



2.500 € für Mwangaza Africa International

Hildegard Fink, Leiterin des Gospelchores Mchelbach, übergab am 17. Januar eine Spende in Höhe von 2.500 Euro an Michelbachs Pfarrer Ulrich Enders. Im November hatte der Gospelchor Michelbach sein zehnjähiges Bestehen mit einem großen Jubiläumskonzert gefeiert.
Die dort gesammelten Spenden sollen nun dem Hilfsprojekt Mwangaza Africa International zugute kommen, das von der evangelischen Kirchengemeinde Michelbach schon seit Jahren unterstützt wird. Diese christliche Organisation wurde 2006 von Charles  Makanga und seiner Frau Ulrike, einer gebürtigen Michelbacherin, im kenianischen Eldoret gegründet. Sie betreibt eine Schule, ein Kinderheim und eine Kirchengemeinde und betreut bedürftige Menschen, vor allem Kinder. Ein neues Landwirtschaftsprojekt, das sich derzeit im Aufbau befindet, soll diese Einrichtungen mit Milch, Gemüse und Getreide versorgen.

Ein weiterer Teil der Spenden wird für die Chorarbeit verwendet.
Der Chor bedankt sich nochmals bei den zahlreichen Zuhörern und Sponsoren für die großzügige Unterstützung.